Cover Osteuropa 12/2009

In Osteuropa 12/2009

A Tactical Weapon
Soviet Pan-Slavism

Georg von Rauch


Deutsche Fassung

Abstract

Der sowjetischen Außenpolitik war die Frage nach einer slawischen Gemeinsamkeit fremd. Panslawistische Tendenzen galten als reaktionäre Begleiterscheinungen des zaristischen Imperialismus. Im Zweiten Weltkrieg wurde der panslawistische Mythos reaktiviert. Hinter dem sowjetischen Panslawismus der Nachkriegszeit steht das Ziel, die nationale Eigenart der Völker zu demontieren, damit die Nationen im Schmelztiegel der Sowjetunion aufgehen. Der Panslawismus ist somit zu einem taktischem Instrument geworden.

(Osteuropa 12/2009, pp. 115–124)